Interview.

Strategische Weiterentwicklung.

Gestern Eventagentur. Heute Experten für Erlebnisdesign.

standing ovation hat sich strategisch weiterentwickelt und ihr Leistungs-Portfolio geschärft. Was hat sich verändert? Die Inhaber Michael Dancsecs und Etienne Ruppen erklären es im Interview.

 

Warum nennt ihr euch nicht mehr Eventagentur?

Michael Dancsecs: Nun, ganz einfach: In den vergangenen Jahren haben wir uns kontinuierlich weiterentwickelt. Neben zahlreichen Events konzipierten und bauten wir Showrooms, implementierten Strategie-Konzepte, optimierten Customer Journeys und mehr. Wir haben uns den sich ändernden Anforderungen des Marktes angepasst.

Und was macht Experten für Erlebnisdesign aus?

Michael Dancsecs: Wir sind in der Lage, die Herausforderungen der Kund:innen zu verstehen und bringen ein grosses Verständnis auf für die Marke, die Werte und die Positionierung der Auftraggeber. Wir beraten entlang der gesamten Customer Journey und beziehen vor allem auch die Endzielgruppen in den Entwicklungsprozess mit ein. Das schafft ein ganzheitliches Fundament, um erfolgreiche Erlebnisse zu entwickeln.

Anstatt wie bisher drei, hat standing ovation nun fünf Leistungsbereiche: Strategie, Event, Kommunikation, Raum, Digital. Was genau ist jetzt anders?

Etienne Ruppen: standing ovation ist längst keine reine Eventagentur mehr, sondern bietet viel mehr, indem sie einzigartige und nachhaltige Markenerlebnisse kreiert. Strategisch wie operativ. Szenografisch wie kommunikativ. Live wie digital. Unser neues Leistungs-Portfolio entspricht unseren Kompetenzen.

standing ovation kreiert einzigartige und nachhaltige Markenerlebnisse.

Die Gruppierung unserer Leistungen in fünf Bereiche verschafft unseren neuen und bestehenden Kund:innen schnell einen guten Überblick. Sie können sich die gewünschten Leistungen à la carte zusammenstellen. Im Übrigen ist es logisch und konsequent, dass wir unsere ganze Palette an Expertisen anbieten. Insbesondere der Ausbau unserer Leistungen im Strategiebereich und die damit verbundene Entwicklung von FOX wird unsere Partner:innen begeistern. Unsere Motivation bleibt: WE. CREATE. FANS.

Strategie.

Erfolgreiche Markenerlebnisse mit klarer Strategie.

Mehr erfahren

Event.

Real wie digital.

Mehr erfahren

Kommunikation.

Gutes Storytelling ist der beste Verkäufer.

Mehr erfahren

Raum.

Drama, Baby! Und Inszenierung.

Mehr erfahren

Digital.

Die Nerds für digitale Touchpoints.

Mehr erfahren

Wie – und weshalb gerade jetzt – kam es zur Strategierevision?

Etienne Ruppen: standing ovation hat sich immer weiterentwickelt und wird sich auch in Zukunft stetig weiterentwickeln. Dazu kommt, dass sich die Kundenbedürfnisse stark veränderten. Es geht also nicht um einen Zeitpunkt, sondern einen andauernden Prozess. Und es ist wichtig, die eigene Positionierung immer wieder zu schärfen und nach aussen wie nach innen zu kommunizieren.

Durch unsere Erfahrung verstehen wir, wie Erlebnisse wirken und mehr Erfolg bringen.

Wer als Experte wahrgenommen werden will, muss Trend-Indikatoren und Kundenbedürfnisse frühzeitig erkennen und in den Ausbau seiner Leistungen investieren. Durch unsere Erfahrung verstehen wir strategisch, wie Erlebnisse wirken, messbar sind und mehr Erfolg bringen. Mit diesem Verständnis haben wir unsere Prozesse angepasst. Wir erreichen eine ganzheitliche Kundenperspektive, indem wir die Endkund:innen involvieren. So entwickeln wir Konzepte entlang der gesamten Customer Journey.

Vom Erlebnis zum Ergebnis – inwiefern spielt vermehrt die Messbarkeit eine Rolle?

Michael Dancsecs: Umfangreiche Kundenbefragungen im Rahmen unserer Strategie-Revision haben gezeigt, dass die Messbarkeit ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung von Erlebnissen ist und dass sie weiter an Bedeutung gewinnt. Messbarkeit ist keineswegs neu. Wir haben uns bereits vor vielen Jahren sehr intensiv damit auseinandergesetzt. Erlebnisprojekte müssen exakte Ziele haben. Schlüsselkennzahlen müssen frühzeitig in der Analyse definiert werden. Indem wir die Endkund:innen involvieren, schaffen wir die Basis für Erfolg und Wachstum für unsere Kund:innen.

Wie können eure Kunden davon profitieren?

Etienne Ruppen: Unsere Kund:innen profitieren in vielerlei Hinsicht. Neben unserer Erfahrung haben wir sowohl inhouse und mit externen Partner:innen unser Leistungsportfolio ausgebaut. Dadurch können wir eine noch breitere Klaviatur aus einer Hand anbieten. Wir denken holistisch und brechen Silo-Denkweisen. Massnahmen werden im Vorfeld kritisch geprüft und ideal aufeinander abgestimmt, um nachhaltigen und messbaren Erfolg zu schaffen.

Wir denken holistisch und brechen Silo-Denkweisen.

Michael Dancsecs: Wir fokussieren viel stärker auf die Herausforderungen unserer Kund:innen und auf die Bedürfnisse deren Endzielgruppen. Das ermöglicht fundiertere Konzepte, reduziert die Fehlerquote und verschafft unseren Kund:innen loyale und erfolgreichere Beziehungen zu ihren Stakeholdern.

Welche Rolle spielt dabei die neue Beratungseinheit FOX?

Michael Dancsecs: Focus on Xperience – oder kurz: FOX – wurde entwickelt, weil wir daran glauben, dass bessere Markenerlebnisse mehr Einnahmen generieren. Strategisch gestaltete Erlebnisse führen zu messbar mehr Erfolg. Wir wollen unsere Kunden darin unterstützen, kundenzentriert Schwächen und Potenziale in ihrer Customer Journey und in den Touchpoints zu identifizieren, gezielt zu adressieren und für mehr Impact zu gestalten.

Ein Team.
Viele Talente.
Meet us!

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Wenn Sie Ihren Besuch auf der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Annehmen.