21Shares AG.

21Shares Messeauftritte.

Krypto leicht gemacht. Kundenkontakt auch.

Zur Website

Unterhalten und aktivieren

Während der Messen standen die Sales-Verantwortlichen von 21Shares im Einsatz. Der Icebreaker für die Kontaktaufnahme und gleichzeitig ein Highlight der Messeauftritte war das Toblerone-Game. Ebenfalls beliebt beim Publikum: die 12 verschiedenen Give-aways; insbesondere der Crypto-Coin mit geprägtem QR-Code, der auf die 21Shares-Website verlinkte.

All-in-One-Sorglos-Paket

standing ovation lieferte den Rundumservice – planen, organisieren, koordinieren – und hielt dem Kunden den Rücken frei. 21Shares konnte sich damit ganz auf den Kontakt mit ihrer Zielgruppe konzentrieren. Innerhalb von drei Wochen wurden die ersten Messeauftritte koordiniert und produziert. Der junge Brand nutzte die Marken-Touchpoints der Messe-Tournee, um sich weiterzuentwickeln und zu positionieren.

Die Stationen der 21Shares-Messetournee:

Amsterdam. Ancona. Berlin. Bologna. Düsseldorf. Florenz. Frankfurt. Genua. Hamburg. Hollywood. London. Lugano. Mannheim. Miami. Milano. Napoli. Padova. Palm Beach. Rimini. Rom. Stockholm. Verona. Wien. Zürich.

Ein Event.
Viele Talente.
Meet us!

Dr. Hauschka Markenwelt erleben.

Die einladende Atmosphäre des Pop-up-Stores weckte die Neugier von Passantinnen und Kundinnen. Und die stimmig umgesetzte Dr. Hauschka Markenwelt mit weissen Möbeln, beigem Teppich und Dekoelementen aus Holz lud zum Verweilen und Geniessen ein. Ein harmonisches Setting, um die hochwertigen Produkte und ihre Wirkung in aller Ruhe zu erleben.

Für hohe Reichweite in kurzer Zeit sorgten nicht zuletzt die Aktivitäten von Influencerinnen und die von standing ovation konzipierte Programmatic-Kampagne auf zielgruppenorientierten Kanälen mit den entsprechend gestalteten Anzeigen-Layouts. Zusammen mit den weiteren Kommunikations-Massnahmen steigerten sie die Brand Awareness, erreichten junge Neukundinnen und liessen die Community auf Social Media wachsen. Ausserdem: Berichterstattung in klassischen und digitalen Medien und insbesondere mehr Website-Traffic.

Programmatic-Kampagne.

14

Anzeigen-Formate in zwei Sprachen

538'745

Impressions

85%

Sichtbarkeit

1'645

Klicks

To be continued.

Flexibel mit modularen Elementen konzipiert, lässt sich der Dr. Hauschka-Pop-up-Store auch ganz unkompliziert an anderen Standorten und später als Messestand nutzen. Bereits sind die nächsten Wohlfühloasen in der Westschweiz geplant.

Ein Event.
Viele Talente.
Meet us!

Von der Kakaobohne in Costa Rica bis zur Theke im Glarnerland. Nach und nach entdecken sie die einzelnen Essenzen des Frische-Geheimnisses: die sorgfältige Handarbeit, frische Zutaten, eine kurze Produktionszeit und eigene Läderach-Chocolaterien mit Frischlieferdienst.

Eine der Hauptattraktionen der Ausstellung ist die interaktive Touch-Wall.

Eine der Hauptattraktionen der Ausstellung ist die interaktive Touch-Wall. Die Illustration lässt die Besucher nämlich selbst die Fertigung von FrischSchoggi™, Mini Mousse oder Truffes auslösen und beobachten.

Highlights.

Interaktive Touchwall.

Hier können die Besucher selbst die Fertigung von FrischSchoggi™, Mini Mousse oder Truffes auslösen und beobachten.

Weitere Highlights entdecken

Story und Content für das Erlebnis

Für das ganzheitliche Besucher-Erlebnis in der Factory Tour tauchte unser Projektteam richtig tief ins Schokolade-Thema ein. Ein Schoggi-Job also? «Ein Genuss auf jeden Fall. Aber auch viel herausfordernde Arbeit», sagt Projektleiterin Seraina Rast dazu. «Die Basis lieferte die übergeordnete Storyline, die wir in Zusammenarbeit mit Kunde Läderach und Architekt Kurt Merki Jr. konzipierten und mit den passenden Touchpoints erarbeiteten. Darauf aufbauend entstand während der zehnmonatigen Projektlaufzeit in unserer Verantwortung der gesamte visuelle Content. Wir gestalteten alle Texte, Bilder, Grafiken, Illustrationen sowie die ganze Signaletik innerhalb der Erlebniswelt. Und wir initiierten auch die Filme, die das Team von Seed Audio-Visual Communication AG in unserem Auftrag produzierte.»

Wir gestalteten den visuellen Content sowie die ganze Signaletik innerhalb der Erlebniswelt

Promotion

Neben dem Ausstellungsprojekt unterstützte das Team von standing ovation auch die Promotion der Factory Tour auf Social Media. Das griffige Text-Headline-Konzept sowie Teaser für Feed und Story wecken Frischegeheimnis-Erlebnis-Lust.

Digital.

Social Media.

Frische Teaser für Story und Feed.

Zum Instagram-Profil

Ein Event.
Viele Talente.
Meet us!

Neun Jahre erfolgreiches Teamwork

Dass das Microsoft Café zu einem Must-go in der Roten Zone geworden ist, verdankt es nicht zuletzt der langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem Auftraggeber aus Redmond und standing ovation. Für Microsoft ist standing ovation die WEF-Partnerin, die Unmögliches möglich macht. Dies wusste nicht zuletzt auch CEO Satya Nadella zu schätzen, der dank Kontakten von standing ovation zur gewünschten Unterkunft kam. Die Leistungen, die standing ovation vor Ort erbringt, reichen vom Booking der zahlreichen Gäste-Apartments über Shuttle Services bis zum Management des gesamten Microsoft Cafés. Den intensiven WEF-Tagen geht jeweils eine Konzeptions- und Planungsphase voraus, in der ebenso Ambiente und Look des WEF Cafés zentrale Themen sind.

Die WEF-Partnerin, die Unmögliches möglich macht.

In der Roten Zone im grünen Bereich

Nicht nur das WEF feierte dieses Jahr das 50-Jahre-Jubiläum, sondern auch der Earth Day, der ein zentrales Umweltengagement der Microsoft Corporation darstellt. Dies sollte insbesondere auch im Microsoft Café erfahrbar sein. Deshalb konzipierte standing ovation den Gästebereich als naturnahes Ambiente mit einer Wand aus Moos. Eine starke Inszenierung von Microsofts Nachhaltigkeitsphilosophie, die viel Beachtung fand. Übrigens: Sobald sich das Microsoft-Management jeweils wieder aus Davos verabschiedet, verwandelt sich die gesamte Location zurück in ein Bowling Center mit angrenzender Bäckerei.

Eine starke Inszenierung von Microsofts Nachhaltigkeitsphilosophie.

Von Bono bis Joe Biden

Aus einer Bowling- und Billard-Location macht standing ovation kurzfristig eine Meeting-Area, in der sich weltbekannte CEOs, Politiker, Banker und internationale Tech-Spezialisten wohlfühlen.

Ein Event.
Viele Talente.
Meet us!

Die Faszination des E-Cubes über der Start/Finish Line

Mit dem spektakulären, dreistöckigen «E-Cube» direkt über der Ziellinie gelang es uns, zusammen mit dem Veranstalter Swiss E-Prix, eine Landmark zu gestalten, die alles auf einen souveränen Nenner brachte: Brand Experience und Visibilität, Race-Erlebnis und Gala-Atmosphäre, Stakeholdertreffpunkt und Konzertbühne, Infotainment und Entspannung. Tatsächlich, das Herzstück unseres räumlichen Konzeptes liess die Herzen höherschlagen: Naomi Campbell war im E-Cube, aber auch Emerson Fittipaldi, Jean Todt, Sébastien Buemi und selbstverständlich viele weitere prominente Gäste.

Der grosse Beschleunigungstest

In 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Tempo der E-Boliden taktete auch unseren Workflow. Vom Briefing bis zur Realisation in drei Monaten: ein Beschleunigungstest für unsere Kreativität und ein Belastungstest für unser Projektmanagement.

Yes, we can stay the course.

«Yes, we can stay the course», wie die Piloten sagen. Die Stallorder lautete gleich von Beginn an: Wir halten uns bei der Organisation ans Matrixsystem! Vom Projektstart weg war klar: Wir sind GU. Wir sind im Driver’s Seat. Denn die aussergewöhnliche Komplexität der ABB-Massnahmen am Julius Bär Zürich E-Prix mit seinen zahlreichen Schauplätzen und dem anspruchsvollen Hospitality Management verlangte eine strikte Top-down-Koordination und eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Fanboost inklusive

Der Julius Bär Zürich E-Prix 2018 sowie der ABB-Auftritt waren überwältigend für alle Beteiligten: So hiessen die Race Winners am Ende nicht nur Lucas di Grassi, sondern auch ABB und standing ovation. Für uns war der ABB-Auftritt am ersten in der Schweiz durchgeführten Rundstreckenrennen seit über 60 Jahren ein einzigartiger Fanboost. Seither sind wir elektrisiert.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Wenn Sie Ihren Besuch auf der Website fortsetzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Annehmen.